Fensterfront

29.April.2020

CureVac entwickelt Impfstoffe in Laboren von Waldner

The RNA people - Das Unternehmen CureVac aus Tübingen entwickelt eine neue Klasse von Medikamenten mit Hilfe der Messenger RNA, die im Körper als Botenstoff zum Einsatz kommt. Während die DNA quasi der Quellcode des Lebens ist und die genetische Information des Körpers trägt, übernimmt das Botenmolekül mRNA zielgerichtete Anweisungen zur Herstellung eines Proteins aus einem Gen.


CureVac hat eine Nukleotidsequenz-Bibliothek entwickelt, mit der mRNA-Moleküle für spezifische therapeutische Einsätze zusammengesetzt werden können und dadurch für verschiedene Indikationen speziell optimiert sind. Mithilfe der mRNA-Technologie kann dem Körper direkt die Information gegeben werden, die er benötigt, um Krankheiten bekämpfen und heilen zu können.


Die Technologie und mRNA-Plattform sind geeignet, um schnell auf einen viralen Ausbruch wie die Corona Pandemie reagieren zu können. Derzeit entwickelt CureVac auf Grundlage der mRNA-Technologie einen Impfstoff gegen das SARS-CoV-2 Virus.


Waldner stattet derzeit das Unternehmen CureVac mit einem neuen Labor aus. Auch bisher hat CureVac in Laboren von Waldner geforscht (Baureihe mc6). Das neue Labor aus der aktuellen Produktreihe SCALA ist bereits fertig produziert und wird derzeit bei CureVac installiert. Die Laborplanung erfolgte durch die Tübinger Firma TEAMPLAN GmbH. Ab ca. Mitte Mai werden die CureVac Mitarbeiter dann in dem modernen Waldner Labor mit einer Fläche von ca. 1.400 qm forschen.


Foto: Technologiepark Tübingen-Reutlingen GmbH, Copyright CureVac AG

To Top